Airbus A320 / Airbus A321

Airbus A320

0530

Airbus A320-232 Baunummer 0530

Der Airbus A320-232 mit der Baunummer 0530 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWDP unter der Regie von Airbus Industries am 28. Februar 1995 in Toulouse.
Die Auslieferung an den ursprünglichen Besteller ACES fand nicht statt.
Am 16. Mai 1995 wurde das Flugzeug mit dem Ecuadorianischem Kennzeichen HC-BUM an die Flugzeugvermietungsfirma Encore Leasing Ltd. übergeben, von dieser direkt am gleichen Tag an International Lease Finance Corporation (Bermuda) 7 Ltd. weiterverkauft, an SAETA vermietet und am 17. Mai zugelassen.
Im April 1999 wurde das Flugzeug an ILFC (Bermuda) 7 Ltd. zurückgegeben, eine geplante Übernahme durch Air Alpha fand nicht statt und mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTA wurde das Flugzeug ab dem 30. April 1999 von LTU gemietet.
Am 17. Februar 2000 fand eine Vormerkung für ein Amerikanische Kennzeichen satt.
Der letzte Einsatz bei LTU war am 28. März 2002 von Rom-Fiumocino nach Düsseldorf und das Flugzeug wurde am 27. April 2002 an ILFC (Bermuda) 7 Ltd. zurückgegeben.
Ein Testflug von Düsseldorf nach Düsseldorf fand am 22. Juni statt und am 1. Juli wurde die D-ALTA nach München überführt.
Am 5. Dezember 2002 wurde das Flugzeug zur Neulackierung nach Hamburg überführt und von dort aus am 11. Dezember zurück nach Düsseldorf.
Ab dem 17. Dezember wurde das Flugzeug von ILFC (Bermuda) 7 Ltd. an Blue Wings vermietet und als D-ANNE am 18. Dezember umregistriert.
Eine geplante Vermietung an LTU ab dem 22. April 2003 fand nicht statt.
Am 9. Mai 2003 wurde die D-ANNE nach zum Abstellen Hamburg-Finkenwerder überführt und am 3. Juli zurück nach Düsseldorf.
Ab dem 4. März 2005 wurd das Flugzeug von Blue Wings als EP-MHK an Mahan Air im Iran untervermietet.
Iran Air übernahm das Flugzeug ab dem 21. Januar 2009 und änderte das Kennzeichen ab dem 16. Februar 2009 in EP-IEA.
Im Mai 2010 bekam das Flugzeug die Beschriftung "Islamic Republic of Iran".
Ab dem 15. Juli 2010 wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen EP-AJC von Meraj Air im Auftrag der Iranischen Regierung betrieben.

1385

Airbus A320-214 Baunummer 1385

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1385 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWIT unter der Regie von Airbus Industries am 13. Dezember 2000 in Toulouse.
Am 23. Februar 2001 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTB an die Flugzeugvermietungsfirma CIT Ireland Leasing Ltd. übergeben, am gleichen Tag an LTU vermietet und von Toulouse nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war am 2. März 2001 von Düsseldorf nach Ibiza auf den Balearischen Inseln.
Am 11. Dezember 2002 wurde das Flugzeug mit Aufklebern des Fussballvereins Borussia Mönchengladbach versehen.
Der letzte Einsatz in dieser Farbgebung war am 16. Dezember 2007 von Frankfurt nach Wien und noch am selben Tag wurde die D-ALTB zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 24. Dezember kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am nächsten Tag von Düsseldorf nach München.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie fand am 10. Januar 2011 von St. Petersburg nach Düsseldorf statt.
Am 6. Februar wurde das Flugzeug zur Umlackierung in Ausatrian Airlines Bemalung nach Dublin in Irland überführt.
Der Rückflug nach Düsseldorf war am 15. Februar und das deutsche Kennzeichen D-ALTB wurde am 24. Februar aus dem Register gelöscht.
Bis zum diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTB 32723:39 Flugstunden und 14673 Landungen absolviert.
CIT Ireland Leasing Ltd. vermietete das Flugzeug anschließen an Austrian Airlines.
Mit dem Kennzeich OE-LBV und dem Namen "Weinviertel" wurde das Flugzeug am 25. Februar 2011 von Austrian Airlines von Düsseldorf nach Wien überführt und am
8. März 2011 auf der Strecke von Wien nach Zurich das erstemal eingesetzt.

1441

Airbus A320-214 Baunummer 1441

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1441 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWBQ unter der Regie von Airbus Industries am 27. Februar 2001 in Toulouse.
Am 4. April 2001 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTC an die Flugzeugvermietungsfirma General Electric Capital Aviation Services (GECAS) übergeben, am gleichen Tag an die Flugzeugvermietungsfirma Mystic River Aircraft Finance weiterverkauft, von dieser an LTU vermietet und von Toulouse nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war am 6.April 2001 von Düsseldorf nach Alicante in Spanien.
Am 18. September 2003 wurde das Flugzeug mit Aufklebern des Fussballvereins Bayer Leverkusen versehen.
Der letzte Einsatz in dieser Farbgebung war am 14. Januar 2008 von Palma de Mallorca nach Köln und am nächsten Tag wurde die D-ALTC zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 24. Dezember kam das Flugzeug nach München zurück und hatte den ersten Einsatz noch am gleichen Tag von München nach Hamburg.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie fand am 2. Januar 2011 von Düsseldorf nach Berlin-Tegel statt und anschliessend wurde das Flugzeug zur Umlackierung in SN Brussels Airlines bei der Firma Eirtech in Dublin, Irland, überführt.
Der Rückflug nach Düsseldorf war am 10. Januar und anschliessend wurde der sogenannte C-Check durchgeführt.
Am 3. Februar wurde ein Testflug nach dem C-Check durchgeführt.
Immer noch mit dem Deutschen Kennzeichen D-ALTC wurde das Flugzeug am 11. Februar 2011 von Düsseldorf nach Brüssels überführt.
Das Deutsche Kennzeichen D-ALTC wurde am 17. Februar aus dem Register gelöscht.
Bis zu diesem Zeit hatte die D-ALTC 31768:53 Flugstunden und 14523 Landungen absolviert.
Brussel Airlines setzte dann das Flugzeug mit dem Belgischen Kennzeichen OO-SNA ein.
Im April 2016 wurde es in Ostrava in der Tschechichen Republik mit einer Speziallackierung "Belgian Red Devils" (der Fussballnationalmannschaft von Belgien) versehen.

1493

Airbus A320-214 Baunummer 1493

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1493 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWDY unter der Regie von Airbus Industries am 2. Mai 2002 in Toulouse.
Am 12. Juni 2002 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTD an die Flugzeugvermietungsfirma General Electric Capital Aviation Services (GECAS) übergeben und am gleichen Tag an LTU vermietet. Die überführung von Toulouse nach Düsseldorf fand am 15. Juni statt, andiesem Tag wurde das Flugzeug auchg in Deutschland zugelassen.
Der erste Einsatz war am 18. Juni von Düsseldorf nach Teneriffa-Süd auf den Kanarischen Inseln.
Am 11. Dezember 2002 wurde die D-ALTD mit Aufklebern des Fussballvereins Berta BSC versehen.
Am 5. Dezember 2005 wurden die Herta BSC gegen die Aufkleber von RCD Mallorca ausgetauscht.
Der letzte Einsatz in dieser Farbgebung war am 23. Januar 2008 von Bergamo in Italien nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde die D-ALTD zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 1. Februar 2008 kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am nächsten Tag von Düsseldorf nach Helsinki in Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie fand am 13. Februar 2011 von Salzburg nach Düsseldorf statt und am nächsten Tag wurde das Flugzeug zur Umlackierung in SN Brussels Airlines bei der Firma Eirtech in Dublin, Irland, überführt.
Der Rückflug nach Düsseldorf war am 21. Februar 2011. Nach der Landung hatte die D-ALTD 31227:11 Flugstunden und 13985 Landungen absolviert.
Immer noch mit dem Deutschen Kennzeichen D-ALTD wurde das Flugzeug am 21. April 2011 von Düsseldorf nach Brüssels überführt und das deutsche Kennzeichen D-ALTD wurde am 29. April aus dem Register gelöscht.
Brussel Airlines mietete das Flugzeug dann von GECAS und setzte es mit dem Belgischen Kennzeichen OO-SNB ein.
2015 bekam das Flugzeug eine spezielle Lackierung zu einer Belgischen Comicstrip Serie und den Namen "Rackham".


1504

Airbus A320-214 Baunummer 1504

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1504 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWIH unter der Regie von Airbus Industries am 22. Mai 2001 in Toulouse.
Am 6. Juli 2001 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTE an die Flugzeugvermietungsfirma GATX Flightlease übergeben, am gleichen Tag an LTU vermietet und nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war am 11. Juli 2001 von Düsseldorf nach Teneriffa-Süd.
Der letzte Einsatz für LTU war am 30. März 2004 von Antalya nach Düsseldorf und am gleichen Tag wurde ein sogenanntes CofA for Export (Lufttüchtigskeitszeugnis für die Ausfuhr) ausgestellt.
Am nächsten Tag wurde das Flugzeug mit dem Österreichschischem Kennzeichen OE-LTU an LTU Billa weitervermietet und hatte den ersten Einsatz am 3. Mai.
LTU Billa wurde im Februar 2007 in LTU Flug GmbH umbenannt und im November 2004 fand die Umbenennung in flynext Luftfahrtgesellschaft statt.
Der letzte Einsatz der OE-LTU war am 9. April 2008 von Las Palmas nach Düsseldorf und das Österreichschische Kennzeichen wurde noch im gleichen Monat gelöscht.
Bei LTU bekam das Flugzeug wieder das Kennzeichen D-ALTE und wurde am damit am 17. April 2008 in Deutschland zugelassen.
Der erste Einsatz als D-ALTE war am 22. April 2008 von Düsseldorf nach Palma de Mallorca.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war gleichzeit der letzte Einsatz eines Airbus A320 in LTU-Bemalung und fand am 8. Januar 2009 von Düsseldorf nach München statt. und am nächsten Tag wurde die D-ALTE zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Southend in England überführt.
Am 18. Januar kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am nächsten Tag von Düsseldorf nach Wien.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie fand am 21. Februar 2011 von Mailand nach Düsseldorf statt und direkt im Anschluss wurde das Flugzeug zur Umlackierung in Austrian Airlines Farben bei der Firma Eirtech in Dublin, Irland, überführt.
Der Rückflug von Dublin nach Düsseldorf war am 1. März 2011.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTE 14048 Landungen und 29052:37 Flugstunden absolviert.
Nach einem C-Check fanden am 6. Mai 2011 zwei Testflüge statt.
Die geplante Übernahme des Flugzeuges von Austian Airlines als OE-LBW und dem Namen "Marchfeld" fand nicht statt.
Am 18. Juni wurde die D-ALTE nach Dublin zur Umlackierung in Air Berlin Bemalunggeflogen und am 28. Juni von Dublin nach Berlin-Tegel überführt.
Der erste Einsatz fand am 1. Juli 2011 von Berlin-Tegel nach Paris-Orly statt.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 20. Januar 2013 von Rom-Fiumicino nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde das Flugzeug nach Dresden überführt.
Am 25. Februar wurde in Dresden ein Testflug durchgeführt.
Das deutsche Kennzeichen D-ALTE wurde am 7. März aus dem Register gelöscht.
Mit dem neuen Kennzeichen OE-LBM und dem Namen "Arlberg" wurde das Flugzeug am 8. März von dem neuen Betreiber Tyrolean Airways von Dresden nach Wien überführt.
Am 14. März wurde das Flugzeug zum Umlackieren von Wien nach Bratislava geflogen. Der Rückflug nach Wien fand am 23. März statt.
Der erste Einsatz war am 30. März von Wien nach Berlin-Tegel.

1553

Airbus A320-214 Baunummer 1553

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1553 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWBH unter der Regie von Airbus Industries am 27. Juli 2001 in Toulouse.
Am 26. September 2002 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTF an die Flugzeugvermietungsfirma GATX Flightlease übergeben und am gleichen Tag an LTU vermietet.
Die Überführung von Toulouse über Chateauroux in Frankreich nach Düsseldorf fand nach der Zulassung in Deutschland am 28. Februar statt.
Der erste Einsatz war am 29. September 2001 von Düsseldorf nach Rom-Fiumicino.
Am 29. April 2005 wurde dieses Flugzeug als OE-LTV in Österreich zugelassen und an LTU Billa vermietet.
Ein gutes Jahr später, am 5. Mai 2006, kam es als D-ALTF wieder zur LTU zurück.
Derletzte Einsatz in LTU-Bemalung fand am 11. November 2007 von Lamezia Terme in Italien nach Düsseldorf statt und am nächsten Tag wurde die D-ALTF zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 19. November kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am gleichen Tag von Düsseldorf nach Nürnberg.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Nürnberg nach Düsseldorf.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTF 14097 Landungen und 30181:20 Flugstunden absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Den letzten Einsatz hatt die D-ALTF am 3. April 2011 von Düsseldorf nach Stuttgart und am nächsten Tag wurde sie nach Eindhoven zum Umlackieren Überführt.
In komplett Weisser Bemalung kam die D-ALTF am 14. April 2011 aus Eindhoven nach Düsseldorf zurück und wurde abgestellt.
Am 18. Juli fand der nächste Einsatz immer noch in komplett Weisser Bemalung von Düsseldorf nach Catania, Sizilien, statt.
Am 20. Juli wurde die D-ALTF von Berlin-Tegel nach Shannon in Irland zur Umlackierung in Air Berlin Bemalung überführt.
Der Rückflug von Shannon nach Düsseldorf fand am 24. Juli statt und am nächsten Tag war der 1. Einsatz jetzt wieder in voller Air Berlin Bemalung von Düsseldorf nach Antalya in der Türkei statt.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 28. Oktober 2012 von Mailand-Malpensa nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde das Flugzeug nach Budapest in Ungarn überführt.
Am 28. November wurde in Budapest ein Testflug durchgeführt.
Das deutsche KennzeichenD-ALTF wurde am 11. Dezember 2012 aus dem Register gelöscht und das Flugzeug mit dem Österreichischen Kennzeichen OE-LBJ von Macquire an Tyrolean Airways vermietet und mit dem Namen "Hohe Tauern" versehen.
Der erste Einsatz für Tyrolean Airways in Austrian Airlines Bemalung war am 4. Januar 2013 von Wien nach Frankfurt.

1762

Airbus A320-214 Baunummer 1762

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1762 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWBR unter der Regie von Airbus Industries am 15. März 2002 in Toulouse.
Am 30. April 2002 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTG an die Flugzeugvermietungsfirma CIT Leasing Corporation übergeben und am gleichen Tag an LTU vermietet.
Die Überführung von Toulouse nach Düsseldorf fand nach der Zulassung in Deutschland am 2. Mai statt.
Der erste Einsatz war am 3. Mai 2002 von Düsseldorf nach Teneriffa-Süd.
Derletzte Einsatz in LTU-Bemalung fand am 7. Januar 2008 von München nach Düsseldorf statt und noch am gleichen Tag wurde die D-ALTG zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 15. Januar kam das Flugzeug nach Köln zurück und hatte den ersten Einsatz am gleichen Tag von Köln nach Berlin-Tegel.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 8. April 2009 von Moskau-Domodedowo nach Düsseldorf.
Am nächsten Tag wurde die D-ALTG nach Southend in England überführt und dort in die Farben von Swiss International umlackiert.
Der Rückflug nach Düsseldorf war am 15. April und am 29. April wurde ein Testflug durchgeführt.
Nach der Landung hatte die D-ALTG 24015:38 Flugstunden und 10217 Landungen absolviert.
Das Deutsche Kennzeichen D-ALTG wurde am 30. April aus dem Register gelöscht, das Flugzeug an CIT Leasing Corporation zurückgegeben und von dieser an Swiss International mit dem Kennzeichen HB-IJX weitervermietet und mit dem Namen "Davos" versehen.

1797

Airbus A320-214 Baunummer 1797

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1797 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWDV unter der Regie von Airbus Industries am 26. April 2002 in Toulouse.
Am 11. Juni 2002 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTH an LTU übergeben, am 15. Juni in Deutschland zugelassen und von Toulouse nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war noch am gleichen Tag von Düsseldorf nach Pristina im Kosovo.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 2. Dezember 2007 von Istanbul nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde die D-ALTH zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 10. Dezember kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz noch am gleichen Tag von Düsseldorf nach Helsinki in Finnland.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von München nach Düsseldorf.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTH 13143 Landungen und 28748:45 Flugstunden absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz der D-ALTH für Air Berlin war am 31. Dezember 2011 von Düsseldorf nach München.
Am 1. Januar 2012 wurde das Flugzeug zur Rückgabe an GECAS (General Electric Aviation Capital Services) nach Prag überführt.
Von Prag aus wurde das Flugzeug am 13. Februar zur Umlackierung in Brussels Airlines Bemalung nach Dublin in Irland überführt.
Der Rückflug nach Prag fand am 22. Februar statt.
Am 28. März wurde das Flugzeug von Prag nach Brüssel in Belgien geflogen. Das deutsche Kennzeichen D-ALTH wurde am 29. März aus dem Register gelöscht.
GECAS vermietete das Flugzeug dann an Brussels Airlines und es wurde mit dem Kennzeichen OO-SNC in Belgien zugelassen.
Im März 2016 wurde das Flugzeug nach Ostrava in der Tschechischen Republik zum Umlackieren in "Rene Margitte" Bemalung überführt und auch mit dem Namen "Margitte" versehen (Rene Margitte war ein belgischer Maler des Surrealismus). Der Rückflug nach Brüssel fand am 20. März statt.

1806

Airbus A320-214 Baunummer 1806

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1806 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWIJ unter der Regie von Airbus Industries am 22. Mai 2002 in Toulouse.
Die ursprüngliche Bestellung von British Airways für dieses Flugzeug wurde bereits vorher storniert.
Am 28. Juni 2002 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTI an die Flugzeugvermietungsfirma CIT Leasing Corporation übergeben, am gleichen Tag an LTU vermietet und von Toulouse über Poitiers-Biard in Frankreich nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war am 1. Juli 2002 von Düsseldorf nach Neapel in Italien.
Derletzte Einsatz in LTU-Bemalung fand am 1. Februar 2008 von Barcelona in Spanien nach Düsseldorf statt und noch am gleichen Tag wurde die D-ALTI zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 10. Februar kam das Flugzeug nach München zurück und hatte den ersten Einsatz am nächsten Tag von München nach Düsseldorf.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 16. Februar 2009 von München nach Hamburg.
Am nächsten Tag wurde die D-ALTI nach Norwich in England überführt und dort in die Farben von Frontier Airlines, einer Amerikanische Fluggesellschaft, umlackiert.
Der Rückflug nach Düsseldorf war am 23. Februar und am 14. März wurde ein Testflug durchgeführt.
Nach diesem Testflug hatte die D-ALTI 23083:49 Flugstunden und 9761 Landungen absolviert.
Das Deutsche Kennzeichen D-ALTI wurde am 30. März 2009 aus dem Register gelöscht und das Flugzeug am 2. April an CIT Leasing Corporation zurückgegeben.
CIT Leasing Corporation liess dieses Flugzeug dann als N203FR am 3. April in Amerika in das Register eintragen. Das Flugzeug wurde aber bereits am 31. März an Frontier Airlines vermietet.

1838

Airbus A320-214 Baunummer 1838

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1838 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWBM am 2. Juli 2002 in Toulouse.
Am 29. August 2002 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTJ an GECAS (General Electric Capital Aviation Services) übergeben und direkt an LTU vermietet, am nächsten Tag in Deutschland zugelassen und von Toulouse nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war am 31. August von Düsseldorf nach Palma de Mallorca.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 9. Dezember 2007 von München nach Wien und noch am gleichen Tag wurde die D-ALTJ zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 17. Dezember kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am nächsten Tag von Düsseldorf nach Wien.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Fuerteventura nach Düsseldorf.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTJ 12617 Landungen und 27522:13 Flugstunden absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz der D-ALTH für Air Berlin war am 8. Januar 2012 von Düsseldorf nach Hamburg und direkt im Anschluß wurde das Flugzeug nach Istanbul überführt.
Am 1. März wurde das Flugzeug von Istanbul nach Dublin in Irland zur Umlackierung in Brussels Airlines Bemalung überführt.
Der Rückflug nach Istanbul fand am 10. März statt. Am 4. April wurde das Flugzeug von Istanbul zum neuen Betreiber Bussels Airlines nach Brüssel in Belgien überführt und am nächsten Tag an GECAS zurückgegeben.
Das Kennzeichen D-ALTJ wurde am 11. April aus dem Deutschen Register gelöscht.
GECAS vermietet dieses Flugzeug dann an Brussels Airlines mit dem Belgischen Kennzeichen OO-SND.

1931

Airbus A320-214 Baunummer 1931

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 1931 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWIH am 14. Januar 2003 in Toulouse.
Am 20. Februar 2003 wurde das Flugzeug mit dem deutschen Kennzeichen D-ALTK an LTU übergeben und am 24. Februar in Deutschland zugelassen.
Die Überführung nach Düsseldorf fand am 21. Februar statt.
Der erste Einsatz war am 25. Februar 2003 von Düsseldorf nach Monastir in Tunesien.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 25. November 2007 von Rom-Fiumicino nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde die D-ALTK zur Umbemalung in Air Berlin Farben
nach Norwich in England überführt.
Am 3. Dezember kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am gleichen Tag von Düsseldorf nach München.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Fuerteventura nach Düsseldorf.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTK 12407 Landungen und 26847:47 Flugstunden absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 18. November 2012 von Düsseldorf nach München.
Ein Testflug fand am 24. Januar 2013 statt und anschließend wurde das Flugzeug an GECAS zurückgegeben.
Das Kennzeichen D-ALTK wurde am 30. Januar aus dem Deutschen Register gelöscht.
Im Januar 2013 wurde das Flugzeug von Tyrolean Airways als OE-LBK in Österreich zugelassen und am 31. Januar, noch in Air Berlin Bemalung, von München nach Wien überführt.
Tyrolean Airways überführte das Flugzeug am 6. Februar von Wien nach Dublin in Irland zur Umlackierung in Austrian Airlines Bemalung.
Der Rückflug nach Wien fand am 15. Februar statt und das Flugzeug erhielt den Namen "Steirisches Thermenland".
Am 19. Februar fand der erste Einsatz von Wien nach Frankfurt statt.

2009

Airbus A320-214 Baunummer 2009

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 2009 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWBO am 8. April 2003 in Toulouse.
Das deutsche Kennzeichen D-ALTL war allerdings bereits am 12. Februar 2003 von LTU für dieses Flugzeug reserviert worden.
Am 22. Mai 2003 wurde das Flugzeug an LTU übergeben und am nächsten Tag von Toulouse nach Düsseldorf überführt.
Der erste Einsatz war am 24. Mai 2003 von Düsseldorf nach Malaga in Spanien.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 19. November 2007 von Paris-Orly nach Düsseldorf und noch am gleichen Tag wurde die D-ALTL zur Umbemalung in Air Berlin Farben nach Norwich in England überführt.
Am 26. November kam das Flugzeug nach Düsseldorf zurück und hatte den ersten Einsatz am gleichen Tag von Düsseldorf nach Teneriffa auf den Kanarischen Inseln.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Zürich nach Berlin-Tegel. Dies war die letzte A320-Landung unter LTU-Regie.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALTL 12037 Landungen und 25825:56 Flugstunden absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte kommerzielle Einsatz der D-ALTL für Air Berlin war am 11. Januar 2013 von Berlin-Tegel nach München. Noch am gleichen Tag wurde das Flugzeug nach Budapest in Ungarn überführt.
Am 13. Februar fand ein Testflug in Budapest statt.
Das Deutsche Kennzeichen wurde am 27. Februar 2013 aus dem Register gelöscht.
Mit dem neuen Kennzeichen OE-LBL aus Österreich wurde das Flugzeug am 28. Februar 2013 von Budapest nach Wien zum neuen Betreiber Tyrolean Airways überführt.
Am 6. März wurde das Flugzeug zur Umlackierung in Austrian Airlines Bemalung von Wien nach Bratislava in der Slovakei geflogen. Der Rückflug nach Wien fand am 14. März statt.
Der erste Einsatz war am 21. März von Wien nach Barcelona. Am 31. März 2013 wurde das Flugzeug mit dem Namen "Ausseerland" gesichtet.

2539

Airbus A320-214 Baunummer 2539

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 2539 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen F-WWIR am 12. September 2005 in Toulouse.
Am 14. Oktober wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ABDA an Lease Lux übergeben und direkt an Air Berlin vermietet.
Ab dem 6. April 2008 wurde das Flugzeug von LTU betrieben. Der erste Einsatz fand von Düsseldorf nach Malaga statt.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Barcelona nach Düsseldorf.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 14. Mai 2011 von Olbia auf Sardinien nach Düsseldorf.
Am nächsten Tag wurde das Flugzeug von Düsseldorf nach Prag in der Tschechischen Republik überführt und am 9. Juni zum Umlackieren in eine komplett weisse Bemalung nach Dublin in Irland geflogen.
Der Rückflug nach Prag fand am 18. Juni statt. Von Prag wurde das Flugzeug am 24. Juni nach Düsseldorf überführt und noch am gleichen Tag wurde das Kennzeichen D-ABDA aus dem Deutschen Register gelöscht.
Von Air Lease Corporation wurde das Flugzeug mit dem Mexikanischen Kennezichen XA-KNO ab dem 25. Juni 2011 an Interjet vermietet und noch am gleichen Tag von Düsseldorf über Keflavik in Island, Bangor im US-Bundesstaat Maine nach Toluca in Mexico überführt.

2619

Airbus A320-214 Baunummer 2619

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 2619 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen F-WWDK am 18. November 2005 in Toulouse.
Am 12. Dezmber wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ABDB an Lease Lux übergeben und direkt an Air Berlin vermietet.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 21. April 2008 von Wien nach Düsseldorf.
Ab dem 24. April 2008 wurde das Flugzeug von LTU betrieben. Der erste Einsatz fand von Düsseldorf nach Kopenhagen statt.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Berlin-Tegel nach Düsseldorf.
Zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ABDB 9604 Landungen und 15083:23 Flugstunden absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 6. November 2011 von Wien nach Düsseldorf.
Am nächsten Tag wurde das Flugzeug von Düsseldorf nach Prag in der Tschechischen Republik überführt und am 30. November zum weiteren Abstellen von Prag nach Paderborn.

Der nächste Flug fand am 27. April 2012 von Paderborn nach Ostrava in der Tschechischen Republik zum Umlackieren in OLT Express Poland Bemalung statt. Das Deutsche Kennzeichen D-ABDB wurde am 27. April aus der Deutschen Luftfahrzeugrolle gelöscht.
Am 11. Mai wurde das Flugzeug von Ostrava nach Warschau in Polen überführt und mit dem Polnischen Kennzeichen SP-IAH von YES Airways im Namen von OLT Express Poland betrieben.
Der letzte Einsatz für YES Airways (OLT Express Poland) fand am 29. Juli 2012 von Enfidha in Tunesien nach Warschau in Polen statt.
Bereits am 31. Juli wurde das Flugzeug an Lease Lux zurückgegeben und von Warschau in Polen nach Paderborn überführt.
Mit dem deutschen Kennzeichen D-ABDB wurde das Flugzeug am 17. August 2012 wieder in Deutschland zugelassen.
Am 7. September wurde das Flugzeug von Paderborn nach Düsseldorf überführt und hatte anschließend den ersten Einsatz für Air Berlin von Düsseldorf nach München.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 10. April 2016 von Düsseldorf nach München und am 17. April wurde das Flugzeug von München nach Ostrava in der Tschechischen Republik zum Umlackieren in Small Planet Airlines Germany Bemalung statt.
Am 28. April wurde es nach erfolgreicher umlackierung nach Wien überführt und am 10. Mai fand die Überführung nach Bremen statt.
Von Air Berlin wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ASPH an Small Planet Airlines Germany vermietet und der 1. Einsatz war am 13. Mai von Bremen nach Heraklion in Griechenland.

2654

Airbus A320-214 Baunummer 2654

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 2654 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen F-WWIN am 27. Dezember 2005 in Toulouse.
Am 19. Januar 2006 wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ABDC an Lease Lux übergeben und direkt an Air Berlin vermietet.
Eine Umlackierung in eine neue Farbgestaltung fand im Februar 2008 statt.
Ab dem 25. April 2008 wurde das Flugzeug von LTU betrieben. Der erste Einsatz fand von Düsseldorf nach Malaga statt.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Düsseldorf nach München.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz der D-ABDC bei Air Berlin war am 14. August 2011 von Mailand-Malpensa in Italien nach Düsseldorf und am 2. September wurde das Flugzeug vor der Rückgabe an den Eigentümer Lease Lux nach Paderborn überführt. Nach der Landung in Paderborn hatte die D-ABDC 16065:12 Flugstunden und 10195 Landungen absolviert.
Am 9. und 19. Dezember 2011 wurde jeweils ein Testflug durchgeführt.
Am 29. Dezember 2011 wurde die D-ABDC von Paderborn über Dubai nach Chengdu in China zu dem neuen Betreiber Chengdu Airlines überführt.
Das deutsche Kennzeichen D-ABDC wurde am 2. Januar 2012 aus dem Register gelöscht.
Chengdu Airlines liess das Flugzeug mit dem Kennzeichen B-6900 am 12. Januar 2012 in China in das Register eintragen.

3516

Airbus A320-214 Baunummer 3516

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 3516 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen D-AVVC am 7. Mai 2008 in Hamburg-Finkenwerder.
Am 19. Mai wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ABDU an die Flugzeugvermietungsfirma General Electric Capital Aviation Services (GECAS) übergeben und an Air Berlin vermietet.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 27. April 2010 von Berlin-Tegel nach Düsseldorf.
Ab dem 30. April wurde das Flugzeug von LTU betrieben. Der erste Einsatz fand von Düsseldorf nach Barcelona statt.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 31. März 2011 von Düsseldorf nach München.
Nach diesem Flug hatte die D-ABDU 7712:05 Flugstunden und 4951 Landungen absolviert.
Ab dem 1. April 2011 wurde das Flugzeug unter dem AOC (Aircraft Operators Certificate = Flugbetriebsgenehmigung) der Air Berlin betrieben.
Am 20. Dezember 2013 wurde das Flugzeug nach Norwich in England überführt und dort in eine gemeinsame Air Berlin / Etihad Bemalung umlackiert.
Der Überführungsflug nach Berlin-Schönefeld fand am 10. Januar 2014 statt und die D-ABDU wurde am 13. Januar 2014 in dieser Bemalung der Öffentlichkeit vorgestellt.

4033

Airbus A320-214 Baunummer 4033

Der Airbus A320-214 mit der Baunummer 4033 hatte seinen Erstflug mit dem Französischen Testkennzeichen F-WWII am 11. September 2009 in Toulouse.
Am gleichen Tag noch landete für weitere Arbeiten von Airbus in Hamburg-Finkenwerder und wurde am 17. September zurück nach Toulouse geflogen.
Eine vorläufige Zulassung mit dem Kennzeichen D-ABDZ wurde am 22. September 2009 ausgestellt.
Das Flugzeug wurde am 29. September an Air Berlin übergeben und am 30. September nach Berlin-Tegel überführt.
Der erste Kommerzielle Einsatz war am 1. Oktober 2009 von Berlin-Tegel nach Lisabon.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war bereits am 13. Oktober von Stuttgart nach Hamburg.
Ab dem 14. Oktober wurde das Flugzeug von LTU betrieben. Der erste Einsatz fand von Hamburg nach München statt.
Knapp 3 Wochen später, am 8. November war der letzte Einsatz unter LTU-Regie von Alicante nach Düsseldorf.
Die D-ABDZ hatte zu diesem Zeitpunkt 298:35 Flugstunden und 207 Landungen absolviert.
Ab dem 10. November wurde das Flugzeug an Belair in der Schweiz vermietet und von dieser als HB-IOR nach Zürich überführt und ab dem 17. November eingesetzt.
Im Dezember 2015 wurde das Flugzeug von der Flugzeugvermietungsfirma Aviation PLC übernommen und an Belair weitervermietet.
Der letzte Einsatz für Belair war am 10. Dezember 2016 von Skopje nach Zürich und direkt im Anschluss wurde das Flugzeug von Zürich nach München zur Übergabe an Air Berlin überführt.
und anschliessend wieder als D-ABDZ von Air Berlin eingesetzt.

Airbus A321

1629

Airbus A321-211 Baunummer 1629

Der Airbus A321-211 mit der Baunummer 1629 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen D-AVZC am 28. November 2001 in Hamburg-Finkenwerder.
Am 14. Dezember 2001 erfolgte die Auslieferung an GECAS (General Electric Capital Aviation Services), die das Flugzeug direkt an LTU vermietete.
Die Überführung von Hamburg nah Düsseldorf erfolgte am 19. Dezember und am nächsten Tag wurde das Flugzeug als D-ALSA in das Deutsche Luftfahrzeugregister eintragen.
Der erste Einsatz für LTU war am 22. Dezember von Düsseldorf nach Fuerteventura auf den Kanarischen Inseln.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 24. Januar 2008 von Hurghada in Ägypten nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde das Flugzeug nach Hamburg-Finkenwerder zur Umbemalung in Air Berlin Farben Überführt. Am 2. Februar 2008 wurde die D-ALSA zurück nach Düsseldorf geflogen und noch am gleichen Tag nach Teneriffa eingesetzt.
Am 25. März 2008 war der letzte Einsatz für die D-ALSA unter LTU-Regie von Nürnberg nach Berlin-Tegel und das Flugzeug wurde ab dann von Air Berlin betrieben.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatt die die D-ALSA 21842:11 Flugstunden und 8202 Landungen absolviert.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 9. Februar 2017 von Fuerteventura nach Berlin-Tegel und anschließend wurde das Flugzeug nach Wien überführt um mit dem Kennzeichen OE-LCE von flyNiki betrieben zu werden. Das Flugzeug ist bei der Firma Niki Luftfahrt registriert.

1994

Airbus A321-211 Baunummer 1994

Der Airbus A321-211 mit der Baunummer 1994 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen D-AVZR am 27. Mai 2003 in Hamburg-Finkenwerder.
Einen Monat später, am 27. Juni, erfolgte die Übergabe an Wilmington Trust Company, die das Flugzeug noch am gleichen Tag mit dem Kennzeichen D-ALSB an LTU vermietete.
Ebenfalls am 27. Juni erfolgte die Überführung nach Düsseldorf und am 1. Juli war der erste Kommerzielle Flugeinsatz von Düsseldorf nach Agadir in Marokko.
Der letzte Einsatz für LTU war am 1. April 2008 von Nürnberg nach Berlin-Tegel und nach einer Umlackierung in Air Berlin Bemalung wurde das Flugzeug ab dann von Air Berlin eingesetzt.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALSB 17492:14 Flugstunden und 6661 Landungen absolviert.
Der letzte Flug für Air Berlin fand am 27. März 2017 von Berlin-Tegel nach Frankfurt statt und anschließend wurde das Flugzeug nach Wien überführt.
Am 30. März wurde die D-ALSB in Österreich als OE-LCS von flyNiki zugelasssen.

2005

Airbus A321-211 Baunummer 2005

Der Airbus A321-211 mit der Baunummer 2005 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen D-AVXI am 18. Juni 2003 in Hamburg-Finkenwerder.
Die Übergabe an LTU erfolgte am 16. Juli 2003 und am nächsten Tag wurde das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-ALSC nach Düsseldorf überführt.
Der erste Kommerzielle Einsatz war zwei Tage später, am 19. Juli, von Düsseldorf nach Rodos in Griechenland.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 1. Februar 2008 von Nürnberg nach Düsseldorf und am nächsten Tag wurde die D-ALSC nach Hamburg-Finkenwerder zur Umbemalung in die Air Berlin Farben geflogen.
Eine Woche später, am 9. Februar, war die Überführung nach Düsseldorf und der erste Einsatz in der Air Berlin Bemalung von Düsseldorf nach Teneriffa auf den Kanarischen Inseln.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie war am 8. April 2008 von Nürnberg nach Berlin-Tegel und das Flugzeug wurde ab dann von Air Berlin betrieben.
Bois zu diesem Zeitpunkt hatte die D-ALSC 17098:08 Flugstunden und 6435 Landungen absolviert.

1607

Airbus A321-211 Baunummer 1607

Der Airbus A321-211 mit der Baunummer 1607 hatte seinen Erstflug mit dem Airbus Testkennzeichen D-AVZN am 16. Oktober 2001 in Hamburg-Finkenwerder.
Als Besonderheit hat dieses Flugzeug zusätzliche Tanks im Gepäckraum wodurch sich eine größere Reichweite ergibt.
Die Übergabe an Singapore Aircraft Leasing Enterprise mit den Italienischen Kennzeichen I-PEKN war am 17. Dezember als das Flugzeug auch an Volare Airlines vermietet wurde.
Am 15. März 2004 wurde das Flugzeug an Singapore Aircraft Leasing Enterprise zurückgegeben und in Bournemouth in England abgestellt.
LTU mietete dieses Flugzeug ab dem 22. April 2004 als es nach Düsseldorf überführt wurde. Die Deutsche Zulassung als D-ALSD erfolgte am 28. April.
Ab dem 29. April 2004 wurde die D-ALSD dann von LTU Kommerziell eingesetzt, der erste Einsatz war von Düsseldorf nach Paphos in Zypern.
Am 2. Juli 2007 erfolgte ein Eigentümerwechsel von Singapore Aircraft Leasing Enterprise an BOC Aviation Pte. Ltd.
Der letzte Einsatz in LTU-Bemalung war am 15. Februar 2009 von Düsseldorf nach München und anschließend wurde das Flugzeug nach Norwich in England zur Umlackierung in Air Berlin Bemalung überführt.
Acht Tage später, am 23. Februar, wurde die D-ALSD zurück nach Düsseldorf geflogen und hatte den ersten Einsatz in Air Berlin Bemalung noch am gleichen Tag von Düsseldorf nach Hurghada in Ägypten.
Der letzte Einsatz unter LTU-Regie fand am 10. Juni 2010 von Zürich nach Berlin-Tegel statt. Zu diesem Zeitpunkt hatt das Flugzeug 27419:43 Flugstunden und 10560 Landungen absolviert und das Flugzeug wurde ab dann von Air Berlin betrieben.
Der letzte Einsatz für Air Berlin war am 11. März 2012 von Palma de Mallorca nach Düsseldorf.
Am 13. April wurde das Flugzeug zur Umlackierung in Condor Bemalung von Düsseldorf nach Dublin in Irland überführt.
Der Rückflug nach Düsseldorf fand am 22. April statt. Nach der Landung hatte die D-ALSD 32685:13 Flugstunden und 12392 Landungen absolviert.
Am 25. April wurde ein Testflug durchgeführt und am 30. April 2011 wurde das Flugzeug an BOC Aviation Pte. Ltd. zurückgegeben und direkt an Condor Berlin vermietet, wo das Flugzeug das Kennzeichen D-AIAA bekam und nach Berlin-Schönefeld überführt wurde.
Das Kennzeichen D-ALSD wurde ebenfalls am 30. April gelöscht.
Der erste Kommerielle Einsatz für Condor Berlin war am 12. Mai 2012 von Berlin-Schönefeld nach Palma de Mallorca.